Anzeige

Noch teils kräftige Regengüsse unterwegs

aktuell, 03.07.2020

Radarbild von Donnerstag, 02.07.2020 um 22.40 Uhr

Das Radarbild zeigt aktuell im Norden und in der Mitte, sowie im südöstlichen Bayern noch teils kräftige Signale mit Regen, Schauern und örtlichen Gewittern die von West nach Ost wandern. In Falkenberg (Niederbayern) fielen zwischen 22.00 Uhr und 23.00 Uhr bemerkenswerte 10,7 Liter Regen pro Quadratmeter. Sonst präsentiert sich der Himmel über Deutschland überwiegend wolkenverhangen und nur im Westen teilweise aufgeklart.

Heute gibt es im Norden und ganz im Süden noch einige Regengüsse und einzelne Gewitter mit Niederschlagsmengen zwischen 1 und 10 Liter pro Quadratmeter. In den übrigen Landesteilen nehmen die freundlichen Abschnitte zu und Schauer gehen nur noch selten nieder.

Am Samstag ziehen im Tagesverlauf mit auffrischendem Südwestwind im Nordwesten neue Regenwolken auf. In der Mitte und im Süden bleibt es freundlich und sommerlich warm.

Am Sonntag und Montag stellt sich in den meisten Gebieten unseres Landes durchwachsenes Wetter mit Regen- und Schauerwolken ein, örtlich gibt es auch Gewitter. Die Niederschlagsmengen liegen dabei meist zwischen 1 und 15 Liter pro Quadratmeter, können lokal aber nach oben abweichen. Der Wind bleibt böig und die Temperaturen gehen etwas zurück.

Ab Dienstag breitet sich voraussichtlich der Keil des Azorenhochs nach Deutschland aus und platziert in der Folgezeit über Mitteleuropa einen Ableger. Im Norden und Nordosten treten zunächst noch örtliche Schauer auf. Sonst setzt sich aber zunehmend wieder freundliches Wetter durch und die Temperaturen steigen während der zweiten Wochenhälfte wieder in den sommerlichen Bereich.

 

Radarbild

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos