Anzeige

Nur kurzzeitig wechselhafter

aktuell, 14.09.2021

Neues Herbsthoch steht schon in den Startlöchern - und das hat es in sich!

Noch benötigt man in weiten Teilen der Republik keinen Regenschirm - auf unserem Niederschlagsradar schleichen sich erste Regengebiete aber bereits an:

Schauer und Gewitter erreichen uns in den nächsten Stunden von Westen her. Stärkeren Ausmaßes (10 bis 20 l/m²) sind die Niederschläge aber nur lokal in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, NRW und Hessen. Meist schauert es nur kurz.

Am Mittwoch muss man sich dann auf einer Linie von Köln bis Hamburg auf einen sehr nassen Tagesauftakt gefasst machen, immer wieder sind Schauer und Gewitter möglich. Zum Nachmittag hin folgt in NRW und Niedersachsen dann aber bereits Wetterbesserung. Alle anderen bekommen morgen nochmals schwülwarme Luft ab; im Tagesverlauf drohen zudem regional Blitz und Donner, teils sind auch starke Gewitter möglich.

Am Donnerstag und Freitag gibt es im Osten Deutschlands noch letzte Schauer. Sonst setzt sich pünktlich zum Wochenende ab Freitag wieder Frühherbstwetter mit Sonnenschein durch. Das tolle Herbsthoch begleitet uns dann nicht nur über das Wochenende sondern auch noch über weite Teile der neuen Woche - ein toller Einstieg in die frühherbstliche Federweißer-und-Zwiebelkuchen-Zeit!

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos