Anzeige

Örtliche Regengüsse und Gewitter im Süden

aktuell, 17.09.2020

Radarbild von Mittwoch, 16.09.2020 um 23.20 Uhr

Das Radarbild von 23.20 Uhr zeigt einige punktuelle, aber kräftige Schauer- und Gewittersignale in Südbayern und eine von den Vogesen, über Baden-Württemberg, bis nach Sachsen reichende Zone mit örtlich leichten bis mäßigen Schauersignalen. Diese Zone kennzeichnet die Kaltfront, die langsam südostwärts vorankommt. Die anderen schwachen Signale im Norden deuten nicht auf Niederschlag. Sonst präsentiert sich der Himmel über Deutschland teils wolkenverhangen, teils sternenklar oder nur leicht bewölkt.

Heute kühlt es von Nordosten her spürbar ab. Bis auf einige Regenfälle, oder teils gewittrige Schauer im südöstlichen Bayern mit bis zu 10 Litern Niederschlag pro Quadratmeter, vereinzelt auch etwas darüber bleibt es allerdings trocken.

Von Freitag bis Sonntag setzt sich insgesamt sonniges und trockenes Septemberwetter mit Temperaturen zwischen 18 und 24 Grad durch. Im Südwesten halten sich die Temperaturen meist bei spätsommerlichen 24 bis 28 Grad und es kann am Sonntag zu örtlichen Schauern und Gewittern kommen.

In der neuen Woche bleibt es allgemein freundlich und wird auch in den anderen Landesteilen wieder spätsommerlich warm. Besonders im Südwesten sind allerdings zwischendurch örtliche Regengüsse und Gewitter möglich.

 

Radarbild

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos