Anzeige

Regengüsse und Gewitter häufen sich in den nächsten Tagen

aktuell, 24.04.2019

Radarbild von Mittwoch, 24.04.2019 um 01.00 Uhr

Das Radarbild zeigt aktuell einige schwache Signale mit etwas Regen hauptsächlich über der Landesmitte nach Norden ziehend und über der Ostsee nach Nordwesten verlagernd. Sonst präsentiert sich der Himmel über Deutschland teils wolkenverhangen, teils sternenklar. Über dem Erzgebirge halten sich einige Nebelfelder.

Heute nehmen am Nachmittag in der Westhälfte Regenfälle, örtliche Schauer und Gewitter zu und greifen abends auch auf den Norden über. Die Niederschlagsmengen liegen dabei zum Teil zwischen 5 und 20 Liter pro Quadratmeter, örtlich auch mehr. Im Osten, sowie in Teilen Bayerns bleibt es meistens noch trocken und häufig frühsommerlich warm.

Im Laufe des Donnerstags muss erneut vor allem im Westen und örtlich auch in der Landesmitte mit Regenfällen oder Schauern und örtlichen Gewittern gerechnet werden. Dabei können Mengen zwischen 1 und 10 Liter pro Quadratmeter fallen. Es wird mit Temperaturen zwischen 22 und 28 Grad für viele nochmals frühsommerlich warm.

Ab Freitag dreht die Strömung auf Südwest und vom Atlantik überqueren uns zeit- und gebietsweise Regen- oder Schauerstaffeln im Wechsel mit kleineren Zwischenhochgebieten. Meist werden je nach Gebieten tägliche Niederschlagsmengen zwischen 1 und 10 Litern erwartet. Die Temperaturen gehen zunächst zurück, bevor sie am Dienstag wieder leicht steigen.

Eine grundlegende Wetterumstellung scheint sich auch über die Wochenmitte nicht einzustellen.

 

Radarbild

 

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos