Anzeige

Reichlich Neuschnee im Südwesten

aktuell, 15.01.2021

Radarbild von Mittwoch, 14.01.2020 um 22.40 Uhr

Das Radarbild zeigt von der Westeifel, übers Saarland und die Pfalz, bis zu den Alpen ein Band mit leichten bis mäßigen Signalen. Häufig fällt bis in tiefere Lagen Schnee. Auch über Sachsen und Brandenburg erkennt man schwache Signale mit etwas Schneefall, in tiefen Lagen auch Regen. Sonst präsentiert sich der Himmel über Deutschland überwiegend wolkenverhangen und nur stellenweise aufgeklart.

Heute klingt der Dauerschneefall im äußersten Südwesten bis zum Mittag ab. Es sind nochmals Niederschlagsmengen zwischen 1 und 10 Liter pro Quadratmeter zu erwarten, im südlichen Schwarzwald und an den Alpen auch darüber. Sonst gibt es eine Mischung aus Sonne und Wolken. In Odernähe und im Stau des Erzgebirges gehen weitere Schneeschauer nieder. Die Mengen liegen dabei zwischen 1 und 7 Liter pro Quadratmeter.

Am Wochenende herrscht zunächst ruhiges und freundliches Winterwetter, bevor zum Sonntag von Westen neue Niederschläge aufziehen, die meist bis in die Niederungen als Schnee fallen. Die Mengen liegen dabei zwischen 1 und 10 Liter pro Quadratmeter.

Bis Dienstag gelangen wir allmählich auf die mildere Vorderseite eines Atlantiktiefs.

Ab Wochenmitte geht es voraussichtlich ziemlich durchwachsen weiter mit gelegentlichen Niederschlägen, die teils als Schnee(regen), teils als Regen fallen.

 

Radarbild

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos