Anzeige

Rodelpisten in der Wüste

aktuell, 18.01.2021

Schneefall in der Sahara - wie häufig tritt dieses Phänomen auf?

Schnee bis in tiefste Lagen ist in Deutschand zu einer Seltenheit geworden. Am Wochenende gab es dann aber doch auch mal für diejenigen ein paar Flocken, die sich fast nicht mehr entsinnen konnten, wie Schnee eigentlich aussieht.

Noch ungewöhnlicher stellte sich das Wetter in der letzten Woche viel weiter südlich dar - in der Sahara. Denn auch hier fielen einige Zentimeter Schnee, so dass sich die algerischen Sanddünen in Rodelpisten verwandelten. 

Bild: Sarah Bertram

Etwa alle 10 Jahre gibt es "Wüstenschnee" in der Sahara - dabei spielt der Zusammenbruch des Polarwirbels in der Stratosphöre eine Rolle. Die arktische Oszillation ermöglicht, dass sich die Kühschranktür ganz weit öffnet, die Luft vom Polargebiet also in den Mittelmeerraum und südlicher vordringen kann.

Auch in den nächsten Wochen könnte sich dies nochmals wiederholen. Auch bei uns wird es nur kurzzeitig milder, bevor es mit dem Wochenende und der nächsten Woche zum nächsten Kaltluftschub kommt.

Auch ein Frostschock in der neuen Woche mit Temperaturen unter -10 Grad C in den Städten ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen.

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos