Anzeige

Schwache Störung erreicht tagsüber den Nordwesten

aktuell, 26.11.2020

Radarbild von Mittwoch, 25.11.2020 um 22.40 Uhr

Das Radarbild zeigt keine signifikanten Signale, die auf Niederschlag deuten. Sonst präsentiert sich der Himmel über Deutschland teils wolkenverhangen, teils neblig-trübe, regional aber auch aufgeklart oder sternenklar.

Bis etwa Mitte nächster Woche herrscht in Deutschland in der Regel ruhiges und trockenes Spätherbstwetter. Nur anfangs kann es im Nordwesten und Norden stellenweise etwas regnen oder nieseln. Die Niederschlagsmengen liegen jedoch unter 5 Liter pro Quadratmeter. Ab dem Wochenende gehen die Temperatuern mit nordöstlichen bis östlichen Wind allmählich zurück, so dass die Nachtfrostgefahr allgemein zunimmt. Mit der etwas lebhafteren Ostströmung lösen sich voraussichtlich Nebelzonen häufiger auf und die Sonne bekommt die Chance sich zeit- und gebietsweise in Szene zu setzen.

Am Mittwoch könnte von der Ostsee her ein Niederschlagsgebiet ins Land eindringen. Teilweise fällt dann sogar Schnee.

Auch in den darauffolgenden Tagen stehen die Zeichen voraussichtlich eher auf Frühwinter.

 

Radarbild

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos