Anzeige

Sommerwetter bis Samstag, dann Schauer und Gewitter

aktuell, 16.05.2002

Wetterentwicklung

Bis zum Wochenende bestimmten zwei Hochdruckgebiete über Island und Italien unser Wetter. Letzte Tiefdruckstörungen mit teilweise dichteren Wolken halten sich zunächst noch im Osten, ziehen aber nach und nach in Richtung Ostsee ab. Im ganzen Land ist es überwiegend sonnig und trocken. Die Temperaturen steigen deutlich an.



Wetter Donnerstag

Fast überall in der Republik ist es am Donnerstag heiter und trocken. Stellenweise stellen sich nur hohe Schleierwolken und im Osten auch ein paar dichtere Wolken der Sonne in den Weg. Es bleibt aber überall trocken und die Temperaturen steigen auf maximal 19 Grad direkt an den Küsten der Ostsee und können am Oberrhein sogar bis zu 28 Grad erreichen.



Wetter Freitag

Am Freitag wird es auch im Osten fast uneingeschränkt sonnig, es wird noch wärmer als schon am Donnerstag und erreicht zum Beispiel in Dresden 24 Grad. Auch im Rest des Landes wird es wieder sommerlich warm mit 26 Grad in Süddeutschland und 26-28 Grad am Niederrhein. Nur an den Küsten ist es mit 16-19 Grad wesentlich kälter.



weitere Aussichten

Am Samstag ist es zunächst noch heiter, aber im Westen ziehen am Nachmittag bereits erste Quellwolken auf aus denen es gewittert und Schauer fallen. Vorher erreichen die Temperaturen aber noch einmal 25 Grad, im Osten und Südosten auch 27 Grad. An den Küsten 20-22 Grad.

Am Sonntag ziehen die Schauer und Gewitter dann durch das ganze im Land bei 23-26 Grad tagsüber und 16 Grad nachts. Am Pfingstmontag von Westen her wechselhaft mit einzelnen Schauer bei maximal 23 Grad.
  Michael Klein
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos