Anzeige

Sonne im Süden, Schauer im Norden

aktuell, 22.07.2002

Wetterentwicklung

Tiefdruckgebiete über Südskandinavien bestimmen das Wetter der nächsten Tage, erst zum Monatsende gibt es Hoffnung auf einen Wetterwechsel. Am Montag zieht eine Schauerfront über Norddeutschland hinweg, während in Süddeutschland Hochdruckeinfluß zu spüren ist.


Wetter Montag

Das Wetter spielt sich am Montag in der Bandbreite „sommerlich-schön" bis „regnerisch-stürmisch" ab. Im Norden fallen den ganzen Tag über Schauer und es weht vor allem auf den Inseln ein stürmischer Wind, teilweise mit Böen bis zu 100 km/h. Auch im Binnenland, vor allem auf den Mittelgebirgen sind zwischenzeitlich kräftigere Böen zu spüren, doch allgemein wird der Wind mit zunehmender Entfernung von den Küsten immer schwächer. Und auch beim „sonstigen Wetter" gilt der Trend: Je weiter südlich, um so angenehmer. In Süddeutschland bleibt es den ganzen Tag über trocken, die Wolken sind lockerer, teilweise scheint auch längere Zeit die Sonne. Dementsprechend auch die Temperaturverteilung: Im Norden 17 Grad, im Süden bis zu 22/23 Grad.


Wetter Dienstag

Der Wind im Norden lässt nach, dennoch hält sich auch am Dienstag die Wetteraufteilung: Im Norden grau und regnerisch bei Temperaturen um 18 Grad, im Süden sonnig bei bis zu 25 Grad. In der Mitte Deutschlands wechselnd bewölkt und meist trocken, nach Osten sind jedoch auch Schauer möglich.


Wetter ab Mittwoch

Ab Mittwoch erreichen die Tiefausläufer wahrscheinlich auch wieder den Süden, so dass auch hier - wie im Rest des Landes - Schauer einsetzen und die Temperaturen unter 20 Grad sinken können. Vor allem im Norden gibt es jedoch zwischendurch immer wieder Sonnenlücken. Erst zum Wochenende kann sich das Wetter von Nordwesten her beruhigen und die Temperaturen steigen auf sommerliche Werte an.
  Michael Klein
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos