Anzeige

'Stefan' geht die Puste aus

aktuell, 23.09.2022

Auf den Altweibersommer folgt eine Woche Vollherbst.

Die Wetterlage, die uns zuletzt schöne Altweibersommertage bescheren konnte, gerät  am Wochenende langsam ins Wanken. Bereits am Samstag und Sonntag stehen wieder mehr Wolken auf dem Programm und von Niedersachsen runter bis zum Schwarzwald sind am Samstag einzelne Schauer möglich. Hamburg kommt in der Spitze dann mit Mühe und Not auf 15, Berlin auf 17 Grad; in Köln und am Oberrhein ist es mit 20 bzw. 21 Grad etwas milder. Viele Wolken bestimmen auch das Wetter am Sonntag, Schauer bleiben aber eher die Ausnahme. Die Temperaturen erreichen verbreitet Werte um 15 Grad.

Bild: Achim Otto

Zu Beginn der Woche ist Hoch "Stefan" dann endgültig Geschichte und wir müssen uns auf eine Woche "Herbst pur" einrichten: Wind und Regen geben den Ton an, am Dienstag und Mittwoch können eventuell auch Sturmböen über das Land peitschen. Und auch die Temperaturen sind mit Spitzenwerten um 13 bis 15 Grad weit entfernt von gemütlich.

Wie bestellt geht es dann erst mit dem neuen Monat wettertechnisch begauf - am übernächsten Wochenende. Dem Oktober könnte dann direkt zu Beginn der goldene Auftakt gelingen, mit viel Sonnenschein und angehmen Temperaturen.

Der September schließt in diesem Jahr insgesamt zu warm ab - und durch den zeitweiligen Regen war er nach dem Sommer der erste zu "nasse" Monat.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos