Anzeige

Von Osten aufkommender Regen

aktuell, 14.10.2020

Radarbild von Dienstag, 13.10.2020 um 22.40 Uhr

Das Radarbild zeigt zwar vermehrt Signale, doch nur die ausgedehnten Signale mit den dunkleren Bereichen im Osten deuten auf leichten bis mäßigen Regen, der in den kommenden Stunden von Polen und Tschechien weiter ins Land hereinzieht. Sonst präsentiert sich der Himmel über Deutschland häufig wolkenverhangen und nur im Südwesten und Westen teilweise aufgeklart.

Heute breiten sich die Regenfälle von Osten bis in die Landesmitte aus. Dabei drohen auch kräftige Windböen von Nordwest bis Nordost mit Gefahr einer Sturmflut an der Ostseeküste. Die Niederschlagsmengen liegen häufig zwischen 1 und 20 Liter pro Quadratmeter, im südlichen Brandenburg, sowie in Sachsen auch stellenweise über 40 Liter pro Quadratmeter. In den anderen Landesteilen bleibt es überwiegend trocken.

Am Donnerstag fällt gebietsweise Regen oder es treten Schauer auf. Die Niederschlagsmengen liegen dabei zwischen 1 und 10 Liter pro Quadratmeter. Vom Niederrhein bis nach Schleswig-Holstein bleibt es meistens trocken.

Am Freitag ziehen sich die Regenfälle in den Süden und Osten zurück. Die Niederschlagsmengen liegen dabei nochmals zwischen 1 und 10 Liter pro Quadratmeter. Von Nordwesten her setzt sich Hochdruckeinfluss durch. Es bleibt aber weiterhin eher wolkenverhangen und herbstlich.

Am Samstag bleibt es oft herbstlich trübe mit etwas Regen oder Sprühregen und kühl.

Anschließend wird es voraussichtlich etwas freundlicher und wärmer. Nur im Norden kann es hin und wieder etwas regnen, oder örtliche Schauer auftreten.

 

Radarbild

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos