Anzeige

Von Westen her Wetterverschlechterung

aktuell, 11.12.2019

Radarbild von Dienstag, 10.12.2019 um 22.40 Uhr

Das Radarbild zeigt aktuell leichte bis mäßige Signale einer vorgelagerten Front die langsam von West nach Ost wandert. Weitere Signale werden in den nächsten Tagen folgen vom Atlantik her folgen. Sonst präsentiert sich der Himmel über Deutschland in der Nordwesthälfte häufig wolkenverhangen, in der Südosthälfte meist noch sternenklar.

Bis Sonntag überqueren uns von Westen neue Schlechtwettergebiete. Die auftretenden Niederschläge fallen am Donnerstag und auch am Freitag anfangs teilweise bis in tiefere Lagen herab als Schnee oder Schneeregen und können stellenweise für Glätte sorgen. Am Wochenende werden aus den Flocken aber unter Zufuhr von milderer Luft jedoch allgemein wieder Tropfen. Die täglichen Niederschlagsmengen liegen jeweils gebietsweise zwischen 1 und 15 Liter pro Quadratmeter, regional auch mehr. Der Wind kann insbesondere am Freitag und Samstag stark bis stürmisch auffrischen.

Von Montag bis Mittwoch fällt noch gebietsweise Regen, sonst nehmen die trockenen Abschnitte aber langsam zu.

Nach Wochenmitte sorgt voraussichtlich ein sich über Osteuropa aufbauendes Hochdruckgebiet für eine durchgreifende Wetterberuhigung. Es bleibt aber ausgesprochen mild dabei.

 

Radarbild

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos