Anzeige

Vor allem über der Landesmitte nass

aktuell, 11.06.2020

Radarbild von Mittwoch, 10.06.2020 um 23.00 Uhr

Das Radarbild zeigt aktuel ähnlich wie gestern ein von Tschechien in die Mitte unseres Landes ziehendes Regengebiet mit leichten bis Signalen, das langsam westwärts vorankommt. Auch im Süden erkennt man einige teils stärkere Signale. Sonst präsentiert sich der Himmel über Deutschland überwiegend wolkenverhangen und nur stellenweise aufgeklart.

Heute muss gebietsweise mit Regenfällen, Schauern und örtlichen Gewittern gerechnet werden. Die Niederschlagsmengen liegen meist zwischen 1 und 10 Liter pro Quadratmeter, bei kräftigeren Schauern auch darüber. Zwischendurch lässt sich regional die Sonne blicken. Die Temperaturen liegen meist zwischen 16 und 23 Grad.

Am Freitag steht uns ein sommerliches Intermezzo mit Temperaturen zwischen 21 und 30 Grad bevor. Örtliche Regengüsse mit unterschiedlichen Niederschlagsmengen treten hauptsächlich im Nordosten unseres Landes auf.

Am Samstag und Sonntag können voraussichtlich in labiler und schwül-warmer Luftmasse wieder vermehrt teils kräftige Regengüsse und Gewitter mit erhöhtem Unwetterpotential auftreten. In Teilen Brandenburgs können die Temperaturen sogar über 30 Grad klettern.

Von Montag bis Mittwoch wird es freundlicher mit längeren sonnigen Abschnitten und nur noch einzelnen Schauern und Gewittern. Dabei bleiben die Temperaturen im sommerlichen Bereich

Während der zweiten Wochenhälfte werden Regengüsse und Gewitter voraussichtlich wieder zahlreicher und die Temperaturen gehen bis zum Wochenende zurück.

 

Radarbild

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos