Anzeige

Auf Black Week folgt Glätte Week

aktuell, 04.12.2023

Neuer Schnee von Westen, am Mittwoch vielerorts erhöhtes Glätterisiko durch Eisregen.

Kalte und warme Luft prallen nun aufeinander, die warme gleitet oberhalb hinweg: Am Montag gibt es, wie aktuell in Schleswig-Holstein, noch ein bisschen Schnee.

Von Westen her ziehen im Tagesverlauf dann neue Schneeschauer heran – Glättegefahr besteht dann bei Werten um den Gefrierpunkt in Rheinland-Pfalz und NRW, ab 200 bis 300 m ist auch kräftiger Neuschnee möglich. Vor allem in der Nacht auf Dienstag könnte es dann vor allem im Saarland und in Rheinland-Pfalz aufgrund der Schneemengen auch auf den Straßen Probleme geben. Am Dienstagmorgen dehnt sich der Schneefall nach Niedersachsen aus und erreicht dann Mecklenburg-Vorpommern. Neuen Schnee gibt es dann zudem auch für den Norden Bayerns. 

Eisregen ist dann wahrscheinlich am Mittwoch ein Thema - und das verbreitet: Nach aktuellem Stand ist vor allem der Norden, die Mitte, aber auch der Osten sowie Teilen Bayerns und Baden-Württembergs betroffen. Es droht erhebliche Glättegefahr auf Straßen und Wegen. 

Eisglatte Wege - Bild: Achim Otto

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

weitere Themen - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige
mehr

Zitat des Tages

    "Ein Pedant ist ein Mensch, der geistig schlecht verdaut."

    Jules Renard