Anzeige

Warmfrontregen über Deutschland

aktuell, 30.10.2020

Radarbild von Donnerstag, 30.10.2020 um 00.55 Uhr

Das Radarbild zeigt das breite Niederschlagsband der Warmfront mit teils stärkeren Regensignalen, welches von West nach Ost über unser Land hinwegziehen. Zum Teil fällt auch Sprühregen. Sonst präsentiert sich der Himmel über Deutschland überwiegend wolkenverhangen und nur im äußersten Nordosten stellenweise noch aufgeklart.

Heute fällt im Norden und Osten noch zeitweise Regen oder Sprühregen. Die Niederschlagsmengen liegen dabei zwischen 1 und 15 Liter pro Quadratmeter. In den anderen Gebieten trocknet die Luft allmählich ab und teilweise wagt sich bei milden Temperaturen auch mal die Sonne hervor.

Am Samstag wird es teils freundlich, teils trübe aber ziemlich mild. Regen fällt kaum noch.

Von Sonntag bis Dienstag ziehen über die Nordwesthälfte immer wieder ausgeprägte Wolken mit gelegentlichem Regen oder Sprühregen hinweg. Im Südosten bleibt es meistens niederschlagsfrei und gebietsweise kann sich die Sonne durchsetzen. Der Südwestwind frischt teilweise stark auf. Die Temperaturen erreichen für die Jahreszeit sehr milde 12 bis 19 Grad, am Montag im Süden und Südwesten vielleicht sogar nochmals stellenweise über 20 Grad.

Ab Mittwoch stellt sich unter aufbauendem Hochdruckeinfluss eher ruhiges zu nebel- oder hochnebelneigendes Novemberwetter ein. Die Temperaturen gehen spürbar zurück. Bei längerem nächtlichen Aufklaren drohen leichte Fröste.

 

Radarbild

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos