Anzeige

Wechselhaftes und kühleres Aprilwetter in Aussicht

aktuell, 03.04.2004

Wetterlage und Entwicklung:
Das umfangreiche Tiefdruckgebiet "Regina" lenkt heute noch milde, in den nächsten Tagen dann aber zunehmend kühle Luft nach Deutschland. Zur Mitte der nächsten Woche dreht die Strömung auf Nordwest bis Nord, sodass sich eine noch etwas kältere Luftmasse durchsetzen kann.

Samstag:
Heute Nachmittag sind vor allem zwischen Ostsee und Alpen Schauer möglich, während die Wolken im Westen wieder auflockern. an Oder und Neiße bleibt es noch trocken. Die Temperatur steigt bei schwachem bis mäßigem Südost- bis Südwestwind auf 13 bis 19 Grad.

Sonntag
Am Sonntag wird Deutschland von einem weiteren Regengebiet überquert, dabei kann es örtlich auch länger anhaltend und kräftig regnen. Im Südosten Bayerns wird es am mildesten, örtlich bis 16 Grad, sonst werden nur 9 bis 14 Grad erreicht. Der mäßige Wind dreht von Süd auf West.

Montag:
Am Montag folgt ein rascher Wechsel von Schauerstaffeln und etwas Sonne. im Nordwesten kann es vereinzelt auch gewittern. Die Temperatur erreicht bei böigem Westwind nur noch 8 bis 11 Grad.

Dienstag:
Das wechselhafte Schauerwetter hält auch am Dienstag an, dabei steigt die Temperatur tagsüber auf 7 bis 11 Grad, in der Nacht zum Mittwoch ist in den Mittelgebirgen und im Osten wieder Frost möglich. Der wind weht mäßig bis frisch aus westlichen Richtungen.

Mittwoch:
Der Wechsel von Wolkenlücken und Schauern geht auch zur Wochenmitte weiter. Im Süden kann es örtlich auch länger anhaltend regnen. Hier werden Werte um 5 Grad erreicht, sonst steigt die Temperatur bei böigem, auf Nordwest drehendem Wind auf 7 bis 9 Grad.

Donnerstag:
Während es im Norden allmählich freundlicher wird, kann im Süden weiterhin Regen fallen, in Bayern ist örtlich auch Schneeregen möglich. Dazu werden nur noch 4 bis 7
erreicht.
  ---
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

weitere Themen - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige
mehr

Zitat des Tages

    "Es ist besser, hohe Grundsätze zu haben, die man befolgt, als noch höhere, die man außer acht lässt."

    Albert Schweitzer