Anzeige

Zeit, die Speicher aufzufüllen!

Fit bei jedem Wetter, 29.02.2024

Vitamin D: Warum es so wichtig ist und wie Sie ganz einfach erfahren, wie viel Zeit in der Sonne notwendig ist, um den Vitamin-D-Spiegel ausreichend aufzufüllen!

Die letzten Wochen haben uns nicht gerade mit freundlichem Winterwetter umschmeichelt - in vielen Landesteilen lag die Anzahl der monatlichen Sonnenstunden unter dem langjährigen Mittel.

Umso mehr fiebern nun viele dem vielfach freundlichen Hochdruckwetter dieser Tage entgegen. Sowohl auf die Seele als auch auf den Körper wirken die acht bis elf Sonnenstunden, die wir auch heute verbreitet erwarten dürfen, wie Balsam. 

Verbreitet freundlicher Donnerstag

 

Die dunklen Wintermonate, in denen wir mehr Zeit als im Sommer drinnen verbringen,  sind prädestiniert, einen Vitamin D-Mangel zu entwickeln. Ein essentielles Vitamin, welches unter anderem das Risiko an Krebs zu erkranken senkt.

Was genau ist Vitamin D und warum ist es so wichtig für uns?

Vitamin D ist eines von vier fettlöslichen Vitaminen. Das Besondere an ihm ist, dass es nicht nur über die Nahrung, sondern auch durch den Körper über die Haut aufgenommen werden kann. Das Sonnenlicht sorgt somit zu 80 bis 90 Prozent für einen ausgewogenen Vitamin D-Spiegel.

10 bis 20 Prozent des Vitamins können hingegen auch im Winter über die Nahrung aufgenommen werden: Vorne mit dabei sind Lebensmittel wie Fisch, Pilze oder Eigelb.

Vitamin D beugt nicht nur Krebs- und Diabeteserkrankungen vor, sondern ist auch für die Muskelkraft zuständig und hat Einfluss auf unsere Knochen. Daher sind Symptome von Vitamin D-Mangel Muskelschwäche oder Knochenschmerzen, die vor allem bei älteren Menschen auftreten.

Schon gewusst?

Bevor Sie gleich kräftig Sonne tanken gehen, schauen Sie doch mal in unsere Rubrik UV/Ozon!

Hier können Sie ganz individuell für Ihren Ort nachlesen, wie viel Zeit sie am Tag in der Sonne verbringen müssen, um Ihren Vitamin-D-Spiegel ausreichend aufzufüllen.

 

Wenn Sie im nächsten Schritt  Ihren PLZ-Bereich anklicken bzw. die Postleitzahl in das Feld eingeben, erscheint eine solche Tabelle:

Hier lässt sich nicht nur ablesen, wie viel UVA- und UVB-Strahlung die Erdoberfläche in diesem PLZ-Bereich erreicht. Alles rund um die Messungen der UV-Strahlung und der Unterscheidung von UVA und UVB-Strahlung lesen sie hier.

Auch wird Ihnen die hautwirksame Strahlung und der UV-Index angezeigt. Der UV-Index gibt die sonnenbrandwirksame solare Bestrahlungsstärke an, also wie groß die Gefahr eines Sonnenbrands ist.

In der Spalte daneben kann abgelesen werden, wie viele Stunden und Minuten Sie sich theoretisch um diese Uhrzeit in der Sonne aufhalten müssten, um Ihren optimalen Gehalt an Vitamin D zu erreichen (wenn sich UV-Strahlung und Bewölkungsgrad nicht ändern würden).

Viel Spaß beim "Vitamine sammeln"!

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

weitere Themen - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige
mehr

Zitat des Tages

    "Das objektive Bild der Geschichte ist die Summe der Lügen, auf die man sich nach 30 Jahren geeinigt hat."

    Napoleon