Anzeige

Zunächst mal Ruhe

aktuell, 04.12.2019

Radarbild von Dienstag, 03.12.2019 um 22.20 Uhr

Das Radarbild zeigt aktuell über Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern einige schwache Signale mit etwas Sprühregen. Sonst präsentiert sich der Himmel über Deutschland im Norden und Osten überwiegend wolkenverhangen, im Süden und Westen häufig aufgeklart. Stellenweise haben sich im Westen Nebelfelder gebildet. Einige Gipfel der Mittelgebirge befinden sich in Wolken.

Bis Donnerstag herrscht über Mitteleuropa dank einer Hochdruckzone ruhiges, teils freundliches, teils trübes Spätherbst- oder Frühwinterwetter.

Ab Freitag schert die Frontalzone nach Süden aus und verdrängt die Hochdruckzone. Vom Atlantik überqueren uns in der Folge wieder vermehrt Wolkenbänder mit ihren Regengebieten. Die täglichen Niederschlagsmengen liegen dabei allgemein zwischen 1 und 10 Liter pro Quadratmeter, können regional aber nach oben abweichen. Der Südwestwind frischt zeitweise spürbar auf. Die Temperaturen steigen zunächst mal an.

Ab Dienstag wird es von Norden her kälter und die Niederschläge gehen dann teilweise bis in tiefere Lagen in Schnee über.

 

Radarbild

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos