Anzeige

Hundstage

Foto: Der Donnerwetter.de-Bürohund James

Mit dem 23. Juli beginnt die Zeit der "Hundstage", die als eine Zeit besonders trockenen und heißen Wetters gilt. Die "Hundstage" dauern bis zum 24. August und sind nach dem Sternbild des Hundes benannt.

Nach einigen Bauernregeln soll das Wetter beim Aufgehen des Hundsstern (Sirius) das Wetter der kommenden Wochen bestimmen. Der meteorologische Hintergrund ist, dass zu dieser Jahreszeit häufig Hochdruckgebiete über Europa liegen, die sich dann auch stabil halten können. Nach einer anderen Bauernregel sollen heiße Hundstage einen kalten Winter ankündigen.
 

Foto: James Kumpel Ernie (Foto: Marcel Lentz)

Im alten Ägypten galten die Hundstage als Zeitraum bzw. Vorbote des Nilhochwassers - das wichtigste Naturereignis im Jahresverlauf der Ägypter. Das jährlich eintretende (oder auch ausbleibende) Hochwasser bringt nährstoffreichen Schlamm auf die am Flussufer liegenden Felder und ermöglicht so den Ackerbau in dem ansonsten kargen Wüstenland.
 

  Michael Klein
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos