Anzeige

Die Wolken bleiben in der Überzahl

Deutschland-Wetter, 11.11.2014

Scharfe Wolkengrenze über Osteuropa

Auf dem Satellitenbildausschnitt von Osteuropa ist eine scharfe Wolkengrenze zu erkennen, die von Bulgarien, über die Ukraine bis nach Russland verläuft. Dabei handelt es sich verbreitet um nebel- oder hochnebelartige Bewölkung, die sich aufgrund der, Jahreszeit bedingt, schwachen Sonneneinstrahlung häufig den ganzen Tag über hält. Bei vorherrschendem Hochdruckeinfluss ist hierbei jedoch kein Regen zu erwarten.

Wolkengrenze über Osteuropa

 

Heute Abend zeigt sich der Himmel häufig aufgelockert bewölkt, in der Südwesthälfte des Landes jedoch auch vielerorts stark bewölkt. In Mecklenburg-Vorpommern herrscht zeitweise ein sternenklarer Himmel. Regen ist im Umfeld zur niederländischen Grenze möglich, sonst bleibt es trocken. Die Abendtemperatur liegt bei 11 Grad in Dresden und 6 Grad im Saargau.

Fast überall trocken

 

In der Nacht zum Mittwoch ist der Himmel verbreitet aufgelockert bis stark bewölkt. In Mecklenburg-Vorpommern ist es auch häufig noch locker bewölkt. Dazu fällt in der Norddeutschen Tiefebene hier und da etwas Regen oder Sprühregen, sonst bleibt es weitgehend trocken. Bis zum Morgen bildet sich stellenweise Nebel oder Hochnebel. Die Temperatur sinkt auf teils sehr milde 11 Grad in der Lausitz und bis 4 Grad am Odenwald.

aufgelockert oder stark bewölkt

 

Bleibt es bei dem verbreitet wolkigen und trockenen Herbstwetter? Betrachten wir einmal den Mittwoch!

  Tim Krause
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige