Anzeige

Wenn die Fahnen abknicken

Pflanzenschutz, 12.09.2016

Schäden im Mais werden jetzt sichtbar

Auch in diesem Jahr verzeichnete die Landwirtschaftskammer NRW wieder auf zahlreichen Flächen einen Zuflug des Maiszünslers. Jetzt zur Erntezeit werden auch die Schäden, die er hinterlassen hat, sichtbar. Diese reichen von Fraßschäden an Blättern, über Bohrmehl in den Blattachseln bis hin zu abknickenden Fahnen. Eine Bekämpfung ist inzwischen nicht mehr möglich.

Die Larven bohren sich nun in den Stängeln immer weiter nach unten, um im Grund der Stängel zu überwintern. Dies gilt es zu verhindern. Dafür empfiehlt es sich, den Mais besonders tief zu ernten und die Stoppeln anschließend gründlich in den Boden einzuarbeiten. Verbleiben Reste an der Oberfläche, können die Larven darin überwintern und sich im kommenden Frühjahr neu verpuppen. Anschließend beginnt mit der Eiablage der schlüpfenden Falter das zerstörerische Treiben wieder von vorne.

  Lukas Melzer
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos