Anzeige

Hoher Luftdruck in dieser Woche

Fit bei jedem Wetter, 05.05.2020

Wie sich das Frühlingswetter auf uns auswirkt, erfahren Sie in unserem aktuellen Biowetter!

Der Frühling nimmt in dieser Woche wieder an Fahrt auf: Bis Ende der Woche steigen die Höchsttemperaturen regional auf Werte über 20 C!

Zu verdanken ist das Sonnenfest einem Frühlingshoch, welches weiten Landesteilen in den nächsten Tagen viel Sonne und milde Temperaturen bescheren wird.

So wirkt die Wetterlage auf uns!

Abgesehen von den höheren, bodennahen Ozonwerten und der wieder ansteigenden Pollenbelastung wirkt die Schönwetterlage im Frühling auf unseren Organismus nur positiv. Vorausgesetzt, die Werte übersteigen nicht die 30-Grad-Marke und es kommt keine Schwüle auf.

Bild: Achim Otto

Ein Nachsehen haben, wie oben bereits angedeutet, die Pollenallergiker. Eine mit wenig Wind einhergehende Hochdruckwetterlage sorgt in den Frühlings- und Sommermonaten dafür, dass hier der Pollenflug am stärksten ist.

In den Städten fliegen die Pollen dann bevorzugt nachmittags, abends und auch noch teilweise nachts. Im Umland ist der Pollenflug am Morgen und im Laufe des Vormittags am stärksten und schwächt sich im Laufe des Nachmittags ab.

Hier geht es zu unserem regionalen Pollenflugwetter!

 

Auf was Sie nun achten sollten

Ihr Körper braucht in diesen Tagen viel Flüssigkeit! Zwei Liter am Tag sollten es sein, bei höheren Temperaturen und sportlichen Aktivitäten auch 3 bis 3,5 Liter.

Bessere Tage im Jahr für Sport gibt es kaum. Die beste Zeit dafür ist der frühe Morgen oder der späte Nachmittag oder Abend. Die Temperatur sollte nicht über 25 - 26 °C liegen. So wird das Herz-Kreislaufsystem nicht unnötig belastet.

Trinken nicht vergessen!

 

Was können Sie tun?

Nutzen Sie diese Tage im Jahr, um Ihr Gewicht zu stabilisieren oder leicht zu reduzieren.

Zu keiner anderen Zeit im Jahr haben Sie die Gelegenheit, dies so leicht zu tun.

Erstens macht die Bewegung draußen bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein mehr Spaß. Das Verlieren von Kalorien fällt deutlich leichter als an „normalen“ Tagen.

Zweitens haben Sie bei solchen Wetterlagen größere Chancen Ihre Ernährung umzustellen. Setzen Sie an diesen Tagen auf leichte Kost und nehmen Sie genügend Flüssigkeit zu sich. Vermeiden Sie Fleisch (Ausnahmen sind natürlich die Grillabende) so weit wie möglich und setzten Sie auf leicht verdauliches Essen, wie Nudeln und Salate. Soßen und Sahne sind nicht unbedingt nötig - hier lässt sich die Kalorienzufuhr reduzieren.

Ein Eis am Nachmittag oder Abend ist selbstverständlich „erlaubt“. Kein Körpergewicht der Welt ist es wert, auf ein Eis an einem sommerlich warmen Nachmittag zu verzichten.

Schaffen Sie es über drei bis vier Tage hinweg, die Ernährung leicht zu ändern und sich etwas mehr zu bewegen, ist eine Gewichtsabnahme von ein bis zwei Kilogramm möglich.

Genießen Sie die Sonne!

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos