Anzeige

Sturmtief Billie - Bleiben Sie auf dem Boden!

Fit bei jedem Wetter, 12.12.2014

So schützen Sie sich und Ihr Eigentum vor Wind und Sturm!

Die Schäden, die Stürme anrichten können, sind teils erheblich. Auch wenn
ein Haus stabil gebaut wurde, können selbst starke Winde bis 75
km/h, also Windstärke 9 auf der Beaufort-Skala, Schäden verursachen.

Trotz alldem gibt es Sicherheitsvorschläge, die bei einem starken Sturm, wie aktuell bei Sturmtief "Billie", beachtet werden sollten:


1. Sichern Sie vor Beginn eines Sturmes lose Gegenstände in Garten, auf Terrassen oder Dächern!


2. Schließen Sie Fenster und Türen! Achten Sie darauf, dass Sie Jalousien, Sonnenschirme und Markisen einfahren!


3. Sorgen Sie für eine „Notbeleuchtung“ (Kerzen, Streichhölzer, Taschen- oder Öllampe). Falls der Strom ausfallen sollte, stehen Sie so nicht im Dunkeln!


4. Ein schwerer Sturm könnte ihr Dach beschädigen! Sorgen Sie vorsorglich schon einmal für Eimer, falls Ihnen eine undichte Stelle auffallen sollte! Versuchen Sie nicht, den Schaden während des Sturms zu beheben! Steigen Sie während des Sturms nicht auf das Dach!

Stürme können erhebliche Schäden anrichten.
Bild: Stefanie Veltmann

5. Werden Fenster durch den Sturm beschädigt sollten Sie folgendes beachten:
Verschließen Sie das Fenster. Hier helfen eine Kommode oder Bretter!
Bringen Sie Wertgegenstände in ein anderes Zimmer! Berühren Sie nie elektrische Geräte in diesem Zimmer! Sie könnten nass sein und unter Strom stehen!


6. Läuft Wasser durch eine undichte Stelle im Dach, stellen Sie Eimer unter das Leck. Stellen Sie den Eimer auf den Boden und nicht auf Dachbalken oder Bretter! Das Gewicht des Eimers könnte die Balken zum Einsturz bringen!

7. Bemerken Sie feuchte Stellen an Decken oder Wänden, heißt das nicht, dass das Haus auch an dieser Stelle beschädigt ist. Suchen Sie zunächst auf dem Speicher oder Dachboden nach der undichten Stelle! Bemerken Sie ein Leck im Dach, stellen Sie vorrübergehend einen Eimer darunter. Ein größerer Schaden sollte schnellst möglich von einem Fachmann behoben werden!
Fehlt ein Dachziegel, können Sie Ihn meist ohne Probleme von Innen ersetzen!
Auch eine Abdichtung durch eine Plastikfolie ist hilfreich.


Die Prävention von Unwetterschäden können Sie selbst in die Hand nehmen!
Sorgen Sie z. B. dafür, dass Ihre Dachrinnen regelmäßig gesäubert werden!
Prüfen Sie regelmäßig Blitzableiter und Bäume in Ihrem Garten!

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos