Anzeige

Temperatursprünge einplanen!

Fit bei jedem Wetter, 14.09.2020

Eisbein am Morgen, durchgebratene Keule am Nachmittag.

So einfach uns das Wetter in diesen Tagen die Frage beantwortet, ob wir uns nach der Arbeit im Gartenstuhl oder im Ohrensessel niederlassen sollen, so schwer sind nun Entscheidungen in Sachen Kleidung zu treffen.

Vor allem wer sehr früh bzw. sehr spät das Haus verlassen oder womöglich in der Nacht an der frischen Luft arbeiten muss, der ist aktuell mit einem luftigen Sommerdress mehr schlecht als recht beraten.

Halten Sie es sich vor Augen, auch wenn die Wahrheit schmerzt: Meteorologisch gesehen befinden wir uns schon seit zwei Wochen im Herbst!

 Bild: Achim Otto

Spätestens mit Blick auf die Tiefsttemperaturen in der Nacht steht unweigerlich fest, dass Hochsommertemperaturen am Tag und gleichzeitig tropische Nächte in dieser Jahreszeit die absolute Ausnahme darstellen. So auch in dieser Woche: Trotz Tageshöchsttemperaturen von regional 30 Grad C und mehr haben wir in den Nächten keine hohe Temperaturbelastung mehr zu erwarten.

Die Schlafqualität lässt danken, die Kleiderfrage ist aber dennoch nicht beantwortet...

Altbewährt und damit absolut tauglich, den bösen Temperaturunterschieden ein Schnippchen zu schlagen, ist der Zwiebel-Look.

Ein unter dem Pullover verstecktes T-Shirt kann, wenn es dann nötig wird, noch früh genug zum Vorschein kommen. In der Mittagspause oder spätestens auf dem Weg nach Hause dürfen dann schnell nochmal Sommergefühle aufkommen.

Zudem sollten Sie, bevor Sie morgens das Haus verlassen, einen Blick auf die aktuellen Temperaturen werfen, denn viele Apps oder der TV-Wetterbericht vom Vorabend liefern häufig nur die erwarteten Tageshöchstwerte.

Wettertechnisch immer auf dem aktuellen Stand sind Sie mit unserem Nowcasting!

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos