Anzeige

Stürmischer Sonntag erwartet?

Deutschland-Wetter, 15.02.2020

Vielerorts zweistellige Tiefstwerte in der Nacht

In der folgenden Nacht zeigt sich der Himmel über dem Südosten des Landes meist sternenklar, im übrigen Süden und am Erzgebirge ist es oft noch aufgelockert, sonst jedoch weitgehend stark bewölkt. Lediglich im Nordseeumfeld fällt zeitweise Regen, sonst bleibt es trocken. Die Temperatur sinkt auf 11 Grad am Niederrhein und etwa 2 Grad in Oberbayern. Im Norden und Westen weht starker bis stürmischer Wind. Vor allem an der Nord-, teils auch an der Ostsee herrscht zum Teil schwerer Sturm.

 

Am Sonntag ist es über der Südosthälfte der Republik teils stark, teils aufgelockert bewölkt und dabei trocken. Im übrigen Land ziehen dichte Wolken durch und vor allem im Norden, aber auch im Westen fällt gebietsweise Regen. Die Temperatur steigt auf 12 Grad im Thüringer Becken und um 16 Grad entlang des Rheins. Über der Nordwesthälfte weht ein starker und oft sogar stürmischer Wind, an der See herrscht teils schwerer Sturm.

 

Die weiteren Aussichten finden Sie in unserem Deutschland-Wetter  

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos