Anzeige

Wie weit zieht die Schneefront ins Land?

Deutschland-Wetter, 16.01.2016

Schneefälle sorgen verbreitet für winterliche Verhältnisse

Heute fällt an den Alpen weiterhin zeitweise Schnee, über der Nordhälfte des Landes ist es verbreitet stark bewölkt, jedoch anfangs noch meist trocken, sonst ist es zunächst teils stark, teils aufgelockert bewölkt und dabei trocken. Im Tagesverlauf ziehen im Westen und Norden zum Teil kräftige Schneefälle auf, vor allem im Westen ist auch vorübergehend teils Schneeregen oder Regen möglich, dabei besteht verbreitet erhöhte Glättegefahr! Gegen Abend zieht es sich auch in den übrigen Landesteilen mehr und mehr zu, jedoch fällt hier nur gebietsweise etwas Schnee. Die Temperatur steigt auf -2 Grad im Allgäu und bis 4 Grad im Rheinland.

teils kräftige Schneefälle im Norden und Westen

Hier der Blick auf das aktuelle Wettergeschehen!

 

Am Sonntag von der Mitte bis in den Süden meist dichte Wolken und zeitweise Schnee, im Norden und im äußeren Westen meist schon heiter oder aufgelockert bewölkt und trocken, -4 bis 0 Grad.

Am Montag häufig heiter bis sonnig, teils einige Wolken, vor allem im Norden und an den Alpen oft stark bewölkt, trocken, -8 bis 0 Grad.

  Tim Krause
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos