Anzeige

Wo sich die Dauerfrostbereiche noch halten können

Deutschland-Wetter, 08.02.2015

Nord-Süd-Temperaturgefälle

Auf dem heutigen Satellitenfoto zeigen sich weite Teile von der Iberischen Halbinsel, über West- bis nach Mitteleuropa stark bewölkt, hier sorgen die Ausläufer eines Tiefs über dem zentralen Mittelmeer für Wolkennachschub, wobei es dabei überwiegend trocken bleibt. Meist dicht bewölkt und nasskalt ist es jedoch in weiten Teilen Osteuropas, sowie rund um die Ägäis.

Tiefdruckeinfluss in Osteuropa

 

Heute Abend ist es von der Mitte bis nach Westdeutschland, sowie im Südwesten des Landes vielerorts sternenklar oder nur locker bewölkt. Im Süden und Osten ist es oft locker, gebietsweise aber auch stark bewölkt, dabei bleibt es meist trocken. Im Norden ist es anfangs noch meist leicht oder aufgelockert bewölkt, von der Nord- und Ostsee her nähern sich jedoch zunehmend dichtere Wolken und zum Teil kann es auch schon regnen. Die Abendtemperatur liegt bei 5 Grad im nördlichen Emsland und um -5 Grad im Grabfeld.

vielerorts sternenklar

 

In der Nacht zum Montag ist es in der Südhälfte des Landes bei meist aufgelockerter oder auch nur leichter Bewölkung zunächst trocken. Von Norden her ziehen jedoch dichte Wolken auf, dazu fällt zeitweise Regen, Schneeregen oder Schnee. Nach Mitternacht ziehen die dichten Wolken mit Schneefällen auch in den Süden der Republik. Es muss verbreitet mit Straßenglätte gerechnet werden! Die Tiefstwerte liegen bei 5 Grad in Oldenburg und bis -10 Grad am Schwarzwaldrand.

strenger Frost im Süden möglich

 

  Tim Krause
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer auf den Nägeln brannten!
weitere Infos