Anzeige

Milde Tage, kühle Nächte

Gartentipps, 28.10.2021

Was bei der Pflanzenbewässerung im Herbst zu beachten ist!

Beim Wässern im Herbst und Winter herrscht bei vielen Hobbygärtnern Unsicherheit. Wurden die Außenpflanzen jetzt  zu viel oder zu wenig gegossen?

Die dunkle Jahreszeit macht das richtige Gießen nicht nur aufgrund der meist niedrigeren Niederschlagsmengen schwieriger; es sind vor allem die teils stark schwankenden Temperaturunterschiede, die es auszugleichen gilt.

Die Faustregel für's Gießen im Herbst und Winter:

Je niedriger die Temperaturen, desto weniger Durst haben Ihre Pflanzen!

- Vor allem winterharte, immergrüne Pflanzen, wie etwa Kirschlorbeer, müssen schon früh im Herbst durch regelmäßiges Gießen auf den Winter vorbereitet werden.

- Bei winterharten Außenpflanzen gilt es zudem - wie in den anderen Jahreszeiten auch - Staunässe zu vermeiden. Trotzdem sollte darauf geachtet werden, dass auch die Wurzeln genügend Wasser abbekommen.

Vor dem Frost ausreichend wässern!

- Kündigt sich eine Frostphase an, sollten bis dahin alle draußen befindlichen Pflanzen ausreichend gewässert werden.

-Fröste, auf die sonnige Phasen folgen, können bei Pflanzen Vertrocknungsschäden hervorrufen. Sorgen Sie daher lieber rechtzeitig für ein schattiges Plätzchen.

Tipps zur Herbstbewässerung von Stauden und Gehölzen finden Sie hier!

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos