Anzeige

„Tag null“ rückt näher

Klima, 21.02.2018

Bis Kapstadt das Wasser abgedreht wird, dauert es nicht mehr lange

Wie wir bereits berichteten, herrscht zurzeit Ausnahmezustand in der Großstadtmetropole Kapstadt. Die seit drei Jahren anhaltenden wenigen Regenfälle bieten den Bewohnern nicht mehr ausreichend Wasser zum Leben. Die Rationierung läuft bereits und der „Tag null“, an dem das Wasser komplett abgedreht wird, rückt immer näher.

Dieser "Tag null" soll nach derzeitigen Berechnungen im Mai - statt wie bisher berechnet im April - erreicht werden.

Kurz zum Hintergrund: Kapstadt kämpft derzeit mit einer der schwersten Dürren in der Geschichte. Der Pegelstand der sechs zur Verfügung stehenden Stauseen ist bedenklich tief gesunken: Der aktuelle Stand liegt bei etwa 42,5 Prozent, in den nächsten Monaten soll er auf etwa 20 Prozent fallen. Ab dem „Tag null“ erhalten die Bewohner pro Person an 200 Ausgabestellen täglich 25 Liter Wasser. Der Wert liegt nur 10 Liter über dem von der Weltgesundheitsorganisation WHO kalkulierten Mindestvolumen von 15 Litern, das bei Krisen und Katastrophen Überleben gewährleisten und den Ausbruch von Krankheiten verhindern soll.

Bild: Marcel Lentz

Warum ändert sich der „Tag null“ ständig?

Sowohl die Reserven als auch der Verbrauch ändern sich ständig. Limits und Verbote werden angepasst, neu eingeführte Maßnahmen greifen oder scheitern, und bislang nicht zugängliches Wasser aus zurückgehaltenen Reserven kommt hinzu. Außerdem soll die Bezeichnung „Tag null“ durchaus die Bewohner zum Nachdenken anregen: Viele Einwohner nehmen die Situation laut Medienberichten noch nicht ernst genug. Sie können nicht glauben, dass wirklich kein Tropfen Wasser mehr aus ihrem Wasserhahn kommen soll.

Megametropole waren bislang eher selten betroffen.

Eine Besonderheit ist durchaus, dass nun eine Millionenstadt direkt betroffen ist. Bislang kam eine Wasserknappheit häufig in ländlichen Gebieten vor und betraf nicht direkt eine Megastadt. Doch durch die sogenannte „Landflucht“ ziehen immer mehr Menschen in die Städte und das Wasser wird zusätzlich immer knapper.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos