Hier gibt's viel zu sehen!

Neue Energien, 01.06.2023

Der Blick in den donnerwetter.de-Wettergarten.

Einen Liveblick von der donnerwetter.de-Dachterrasse stellen wir unseren Nutzern seit kurzem auf unserer Seite www.rheinlandwetter.de zur Verfügung.

Hier geht es direkt zur Webcam!

Was auf dem Bild im Einzelnen zu sehen ist, haben wir hier für Sie beschrieben:

1. Solarthermieanlage

In zwei Speichern mit 1700 l Wasserkapazität wird die Sonnenwärme gespeichert. Die Anlage besteht aus 7 qm Röhrenkollektoren, liefert warmes Wasser und dient zur Heizungsunterstützung. Die Sonnenwärme wird in Wasserspeichern zwischengespeichert und entsprechend dem Wärmebedarf des Büros der Heizung zur Verfügung gestellt. Das System deckt den Warmwasserbedarf von donnerwetter.de fast vollständig.
 

2. Balkonkraftwerke

Die Mini-Solaranlagen sind nicht nur vergleichsweise günstig in der Anschaffung sondern lassen sich auch ohne technische Vorkenntnisse an vielen Bereichen des Hauses installieren. Donnerwetter.de nutzt sie, parallel zur "großen" Anlage auf dem Dach, nicht nur zur zusätzlichen Stromerzeugung sondern auch für Effizienzmessungen und die Ertragsdokumentation, welche wir mit unseren Nutzern teilen.

 

3. Rasen - aber natürlich!

Auf unserer kleinen Rasenfläche kommt der Mäher nur an den Rändern zum Einsatz - und wird auch nur dort betreten. Die innere Fläche darf ungestört hochwachsen und bietet so Gräsern und Insekten einen wertvollen Lebensraum.

 

4. Wintergarten mit Solarfensterplatten

Nicht nur auf dem Hausdach ernten wir bereits seit vielen Jahren Sonnenstrom - auch mit dieser ganz besondere Anlage, die auf dem Kamerabild gerade noch zu sehen ist. Es handelt sich hier um ein Terrassendach, welches mit speziellen Solarfensterplatten belegt ist. Diese sind zu 50 Prozent lichtdurchlässig, zu 50 Prozent bestehen sie aus Solarzellen (s. Foto unten). Das dicke Glas spendet Schatten, lässt die Wärme im Wintergarten und lässt gleichzeitig keinen Regen herein. Dadurch verlieren die Räumlichkeiten hinter dem Wintergarten in der kalten Jahreszeit kaum noch Wärme nach außen. Der Wintergarten nebst Kleinschwimmbad dient als Wärmepuffer.

 

5. Temperaturmessfeld und Wetterinstrumente

Zuletzt darf unser "Werkzeug" natürlich nicht fehlen! Im Wettergarten beherbergen wir unterschiedliche Messinstrumente - von analogen Regen- und Tauschreibern bis hin zu hochmoderner Messtechnik. In unserem Temperaturmessfeld messen wir zudem Bodentemperaturen in 2, 5, 10, 20, 50, 100 und 250 cm Tiefe. Außerdem dokumentieren wir täglich die Wasserbilanz, die mit Hilfe eines Lysimeters gemessen wird.

Solarzellen Wintergarten

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




5

Wetter-Meldungen

Anzeige
mehr

Zitat des Tages

    "Ein Mann mit einem hohem Bankkonto kann gar nicht hässlich sein."

    Zsa Zsa Gabor