Anzeige

Straßenzustände zunehmend winterlicher!

Deutschland-Wetter, 14.01.2016

Anhaltende Glättegefahr!

Heute Nachmittag halten sich über der Südwesthälfte dichte Wolken und es fällt zudem immer wieder Regen, Schneeregen oder Schnee, dabei kann es vielerorts glatt auf den Straßen sein! Im Osten und Norden ist es oft aufgelockert, häufig aber auch stark bewölkt, dazu bleibt es aber weitgehend trocken. Die Temperatur steigt auf 0 Grad an der Müritz und bis 5 Grad entlang der Ems. An der Nordsee weht ein starker Wind.

Glättegefahren aus Südwesten

 

Heute Abend bleibt es im Osten und Nordosten Deutschland bei oft aufgelockerter, teils auch starker Bewölkung trocken. Im übrigen Bundesgebiet ist es hingegen meist stark bewölkt und nur hier und da lockert es auch auf, dazu kann immer wieder Regen, Schneeregen oder Schnee fallen. Es besteht verbreitete Glättegefahr! Die Abendtemperatur liegt bei etwa 4 Grad an der Nordsee und bei frostigen -1 Grad im Vogtland. Im Norden und Westen weht ein teils starker bis stürmischer Wind.

häufig Schnee oder Schneeregen

 

Die weiteren Aussichten:

Am Freitag meist dichte Bewölkung, hier und da Auflockerungen, im äußeren Norden meist trocken, sonst zeitweise Schneefall, im Norden und Westen auch Regen oder Schneeregen, -2 bis 5 Grad, im Westen und Nordwesten starker Wind.

Am Samstag im Norden wechselnd bis stark bewölkt und trocken, sonst überwiegend stark bewölkt und vor allem im Alpenvorland Schnee, sonst gebietsweise Schneefall, -3 bis 4 Grad.

  Tim Krause
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos